Mehr unter “Veranstaltungen” oder : HIER

Lebendige Vernissage mit Harold und Traugott

„Was hast Du von Deinen Großeltern mitbekommen?“ Diese Frage stellten sich viele Besucher bei der Vernissage der Ausstellung von Jane Brucker und Jörg Obergfell. Beide hatten ihre Großväter auf ihre jeweils ganz andere Art als inspirierend erlebt, was sie zu dieser Ausstellung motiviert hat.

Bei der Vernissage lenkte die Kunsthistorikerin Dr. Susannah Cremer-Bermbach in ihrer Einführung den Blick auf die Arbeiten der beiden Künstler und ihren Bezug zu den Arbeiten ihrer Großväter. Jörg Obergfell ging dann auf die teilnehmenden „Gäste“ ein, 20 Großeltern und Enkel, die sich ebenfalls mit eigenen Werken und Arbeiten ihrer Großeltern an der Ausstellung beteiligt haben. Zum Abschluss der Einführung nahm Prof. Jeremy Wasser die Besucher mit auf eine Reise durch die Wüste, wie sie Harold Hawkins, der Wüstentrapper und Großvater von Jane Brucker, vermutlich kommentiert hätte.

Den Anspruch des Vereins KUNSTKULTUR Königsfeld, mit neuen und alten Impulsen anzuregen, über sich, über die Kunst und  Entwicklungen nach- und vorzudenken, erfüllt diese Ausstellung wieder einmal ganz besonders, wie die Rückmeldungen der Besucher zeigen. Die Achtung und Wertschätzung der oft vergessenen Großeltern-Generation zeigen die beiden Künstler sehr authentisch und regen damit auch den Besucher zu Reflexionen an.

Ausstellung “Harold & Traugott”

Am Sonntag, den 19.05.2019 um 11:30 Uhr laden wir ein in den KUNSTraum Königsfeld zur Vernissage der Ausstellung “Harold und Traugott”.

Mehr unter Veranstaltungen oder : HIER

Grandiose Vernissage Jörg Obergfell

Trotz Orkanböen und Starkregen kamen wieder einmal zahlreiche KUNSTinteressierte auf den “Schleichweg” in den  KUNSTraum Königsfeld, um die Eröffnung der Ausstellung von Jörg Obergfell mitzuerleben. Der Künstler hatte den KUNSTraum völlig neu gestaltet hat und die Offenheit des Raumes  als Gestaltungselement genutzt hat.

Die einleitenden Worte von Prof. Jeremy Wasser von der Universität in Texas gaben einen äußerst einfühlsamen Blick auf die Werke Obergfells  wieder.  Als Biomediziner mit Affinitäten zur Kunst zeigte er ganz ungewöhnliche, aber zu den ausgestellten Arbeiten passende Beziehungen auf von der Kultur zur Natur, ein Thema, das sich in vielen Arbeiten des Künstlers wiederspiegelt (Einführungsvortrag siehe unten). Jörg Obergfell ließ es sich nicht nehmen, den Menschen zu danken, die zu seinem Erfolg mit beigetragen haben. Besonders erwähnte er den mittlerweile Künstlerkollegen Jochen Winckler, der ihm in seiner Schulzeit an der Zinzendorfschule entscheidende künstlerische Impulse vermittelt hatte. Manfred Molicki vom Verein KUNSTKULTUR Königsfeld dankte dem Künstler für diese einzigartige Ausstellung  und forderte die Besucher auf, die Gelegenheit zu nutzen zum Nah-sehen statt zum Fern-sehen, denn die Werke dieser Ausstellung forderten dazu geradezu heraus.

Prof. Jeremy S.Wasser-Einführung zur Ausstellung Schleichweg

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: Veronika von Hochberg

Zwei Videoinstallationen  sind von der Straße aus nur abends/nachts zu sehen und sogar zu hören – darum lohnt es sich durchaus,  auch einmal den KUNSTraum bei  Dunkelheit von außen zu betrachten.

Zur langen Museumsnacht am 23.März öffnet der Verein zusätzlich um 21 Uhr den KUNSTraum. Der Künstler ist anwesend.  Auch am darauf folgenden Sonntag von 15-17 Uhr kann man den Künstler im KUNSTraum erleben. Er wird durch die Ausstellung führen und steht zum Gespräch zur Verfügung.

Vernissage “SCHLEICHWEG”

Am Sonntag, den 10.03.2019 um 11:30 Uhr laden wir herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung “SCHLEICHWEG” mit Arbeiten des jungen Künstlers Jörg Obergfell, der nach langen Jahren internationaler Ausstellungstätigkeit  nun erstmalig in seinem Heimatort ausstellt. … Weiterlesen →

KUNSTraum wegen Überfüllung geschlossen

Wenn Jochen Winckler ausstellt, dann kommen alle – und sie kamen alle, teilweise von weit her. So viele, dass Einige abgewiesen  und auf den Nachmittag vertröstet werden mussten, weil niemand mehr in den KUNSTraum hineinpasste. Weit über 350 Kunstinteressierte kamen – alle Parkplätze in Königsfeld waren belegt. Und am Nachmittag kamen zusätzlich noch über 100 Besucher.

In voller Übereinstimmung mit dem Künstler Jochen Winckler zitierte Manfred Molicki in seiner kurzen Begrüßung den ehemaligen Direktor des Städel-Museums: “Worte sind im Museum genauso überflüssig wie im Konzertsaal.” So eröffneten er und Jochen Winckler bewusst unspektakulär die Ausstellung und ließen dafür die spektakulären Kunstwerke für sich sprechen. Die Besucher zeigten sich begeistert von den Exponaten und diesem Ausschnitt aus der mittlerweile 50-jährigen Schaffensperiode des Künstlers.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: Tonina Sambataro / Eszter Bodo / Veronika von Hochberg

Jochen Winckler im KUNSTraum

Am Sonntag, den 13.Januar 2019 um 11:30 Uhr laden wir herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Jochen Winckler. Klicken Sie bitte oben auf “Veranstaltungen” für nähere Infos über den Künstler, die Ausstellung … Weiterlesen →

Besucheransturm im KUNSTraum zur Jahresausstellung

Wieder einmal konnte der Verein KUNSTKULTUR Königsfeld zu seiner Jahresausstellung mit zeitgleicher Ausstellung “Künstler in Königsfeld” am ersten Tag weit über 300 Besucher im KUNSTraum begrüßen. Die Vielfalt der Arbeiten der 45 Künstlerinnen und Künstler, allesamt Mitglieder und Freunde unseres Kunstvereins, fand nur positive Zustimmung. Auch die Idee, dieses Mal nur Kunstwerke zu erschwinglichen Preisen anzubieten, war offensichtlich ein voller Erfolg.

Der Gang durch die zweite Ausstellung im Untergeschoss machte den Besuchern deutlich, wie viele Künstlerinnen und Künstler in Königsfeld leben und arbeiten oder in früheren Zeiten durch den Ort und die Umgebung künstlerisch inspiriert wurden. Das Wort “KUNST-Kurort” war immer wieder zu hören.

Der Vorsitzende des Vereins, Manfred Molicki, begrüßte die zahlreichen Gäste und dankte der Querflötistin Agnes Suszter mit ihren beiden Musikschülerinnen Laura Flaig und Hannah Grießinger für die wunderbare musikalische Einstimmung. Ein besonderer Dank ging auch an die Mitglieder und Förderer des Vereins, welche die Ausstellung in diesen Räumen überhaupt möglich machen und die Basis des Vereins darstellen. Besonders erfreut und dankbar sei man auch den Leihgebern wertvoller alter Arbeiten, die dadurch einen Blick in die künstlerischen Aktivitäten der Vergangenheit ermöglichten. Dass sich nahezu ununterbrochen von 11 bis 17 Uhr Besucher im KUNSTraum aufhielten, spricht dafür, dass die Kunst in Königsfeld eine hohe, vielleicht sogar steigende Anziehungskraft hat.

Die Presse berichtet:
SÜDKURIER, 20.11.2018
Schwarzwälder Bote, 20.11.2018

Doppelausstellung kommt am 18.November!

Am Sonntag, den 18.November laden wir herzlich ein zur Vernissage der diesjährigen Jahresausstellung mit Arbeiten von 45 Künstlerinnen und Künstlern aus unserem Verein. Das Besondere in diesem Jahr: Kein Kunstwerk kostet mehr als 499 Euro, … Weiterlesen →

POP-ART im KUNSTraum – und alle kamen!

Opernarien mit verfremdeten, auf den Konsumalltag bezogenen Texten füllten akustisch den  dicht gefüllten KUNSTraum zur Eröffnung der neuen Ausstellung mit dem Titel #nomasks. Mehr als 200 Besucher kamen am Eröffnungstag der Ausstellung. Optisch wurde die … Weiterlesen →

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen