Willkommen bei KUNSTKULTUR Königsfeld e.V.

Alle Veranstaltungen            Newsletter bestellen    

KUNSTraum Königsfeld

KUNSTraum Königsfeld           Gartenstr. 1             D-78126 Königsfeld i.Schw.                Mail: info@kunstkultur-koenigsfeld.de              Tel: 07725-3925                                             Öffnungszeiten während der Ausstellungen: Samstag und Sonntag 15-17 Uhr und n.V.

KUNST-Recycling im KUNSTraum

An den vier Samstagen im August, beginnend mit dem 10.08. wird der KUNSTraum von 15-17 Uhr für interessierte Kunst- und Krempelfreunde geöffnet, also am 10.08., 17.08., 24.08. und 31.08.2019

Erneut stellt der Verein KUNSTKULTUR Königsfeld im August Kunst und Kitsch im KUNSTraum aus und gibt die Werke gegen eine angemessene Spende an Interessierte ab. Viele Menschen haben bereits ihren Speicher/Keller befreit von Gemälden, Skulpturen, Reliefs, Rahmen und anderen schönen oder weniger schönen Objekten zwischen Kunst und Kitsch und spenden sie dem Verein zur Abgabe an Interessierte.  Darunter sind auch wertvolle Kunstbücher. Wir unterscheiden bewusst nicht Kunst von Kitsch, sondern wollen damit die Diskussion eher anregen. Der Erlös dient dem Erhalt des KUNSTraumes.

Diese bereits seit 2 Jahren erfolgreiche Aktion kennt dreifach nur Gewinner: Der Kunstspender bekommt Platz in seinem Keller und hat das gute Gefühl, noch etwas Gutes damit gemacht zu haben. Der abholende Kunstinteressierte kann sich über ein Schnäppchen freuen und weiß auch, er spendet für einen guten Zweck. Und zuletzt kann der Verein den Erlös als wichtigen “Mietzschuss” zum Erhalt des KUNSTraumes einsetzen. Ein echtes WIN-WIN-WIN-Projekt.
Die Erfahrung zeigt, dass auch durchaus wertvolle Kunstwerke dabei sind, die allerdings nach Gebot abgegeben werden.

Wieder sind interessante Kunstwerke, aber auch einfache Drucke, schöne Rahmen, aber auch einfache Rähmchen zusammengekommen bei unserer KUNST-Recycling-Aktion.
Darunter zwei Arbeiten von Karl-Otto Götz, eine Mappe mit 11 Original-Lithografien von Richard Ackermann, eine Mappe mit 5 Serigraphien von Gerlinde Beck, kleine Arbeiten von Felix Schlenker und von Peter Vogel ein “Musikalisch-kybernetisches Environment 1975, ein Auftragswerk des SWR für die Musiktage DS” – um nur einige der eingereichten Besonderheiten zu nennen. Viele Gemälde unbekannter Maler, einwandfrei erhaltene Barockrahmen, eine Glasinstallation mit mehrfarbigem Glas sowie kleine und große Rahmen, auch OVP-Nelsen-Rahmen.
Darüber hinaus wurden uns wertvolle Kunstbücher gespendet, die bestimmt auch Liebhaber finden.

 

Finissage mit Jazz-Sounds

Wenn eine so großartige Ausstellung “JAZZ-HOLZ” endet, dann ist das ein trauriges Ereignis, das die Jazz-Musiker Hans-Beat Motel (Posaune) und Rolf Schäfer (Banjo) mit dem New Orleans-Trauermarsch einleiteten, nicht ohne dann Sounds mitten aus dem Leben anzustimmen. Wieder war der KUNSTraum Ziel zahlreicher Kunstfreunde geworden, die es sich nicht nehmen ließen, diesen grandiosen Abschluss der Ausstellung mitzuerleben.

Erfolgreiche JAZZ-Session im KUNSTraum

Während der Öffnungszeit der Ausstellung “JAZZ-HOLZ” hatten rund 70 Kunst- und Jazzinteressierte im KUNSTraum die einmalige Gelegenheit, Jazz-Fotos nicht nur zu sehen, sondern auch Jazz zu hören. Durch eine kurzfristige Umstellung – Jazzer sind flexibel- spielten Stephan Higler (Bass), Thomas Duttenhöfner (Klavier) und Lennard Fiehn (Saxophon) den ganzen Nachmittag bekannte und unbekannte Stücke und erhielten zum Schluss “Standing Ovations”.

Königsfeld – kreativ und bunt!

Am Samstagnachmittag gehörte die Hauptstraße von Königsfeld ganz den kreativen Bürgerinnen und Bürgern, die an der Bürgeraktion des Vereins KUNSTKULTUR Königsfeld teilgenommen und einen oder mehrere Schirme mit viel Herzblut gestaltet hatten. Unter den fetzigen Klängen einer Drehorgel zog ein langer Zug mit bunten Schirmen durch Königsfeld bis zum Kurpark. Über hundert wunderschön gestaltete Schirme kamen zusammen und fast die Hälfte davon wurde für die anschließende Versteigerung gespendet.

Gunther Schwarz, der vereinsbewährte Auktionator, stellte dann die einzelnen Schirme vor, ließ einige durch eine Regenprobe laufen und konnte die liebevoll gestalteten Schirme für Summen zwischen 10 und 60 Euro an den Mann bzw. an die Frau bringen.

Der Erlös in Höhe von 805 Euro geht zu 100% an die kleine Gemeinde Wupperthal in Südafrika, in der ein Brand zur Jahreswende 2019 viele Gebäude im Zentrum, darunter ein Krankenhaus und eine Schule zerstört hat. Diese Gemeinde ist eine Station der Herrnhuter Brüdergemeine und man lebt dort vom Anbau und Vertrieb des Rooibos-Tees sowie vom Tourismus, der natürlich jetzt total eingebrochen ist.
Der Verein KUNSTKULTUR Königsfeld möchte damit ein Zeichen setzen und in Verbundenheit mit der Herrnhuter Brüdergemeine mit dieser kreativen Aktion denen ein wenig helfen, denen dieser Schicksalsschlag die Existenz genommen hat.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: M.Stinsky, U.Eigeldinger, S.Will, A.Terwelp, S.Hübner

P.S. Einige unserer edlen Schirme (Gestell aus echtem Holz, Automatik, weiß) sind derzeit auch ohne Verzierung als Sonnenschirme sehr gesucht. Solange der Vorrat reicht, sind restliche Schirme ab sofort noch zum Superpreis von 5 Euro erhältlich.
Wo? Im KUNSTraum und in der Geschenke-Boutique “DREI mal VIER” gegenüber.

Schirme-Marathon in Königsfeld am Samstag, 20.Juli

Am Samstag, den 20.Juli um 16 Uhr treffen sich alle kreativen Schirmgestalter/innen vor dem KUNSTraum Königsfeld und starten mit musikalischer Begleitung zu einer Schirmparade durch Königsfeld.

Besucher ohne Schirm sind natürlich herzlich willkommen beim „Anfeuern“ der Schirmträger/innen auf diesem „Slow-Marathon“. Auch können sich vor dem Start einige zusätzliche Schirmträger/innen melden, da manche Kreative gleich mehrere Schirme gestaltet haben.

Gegen 17 Uhr findet dann vor dem KUNSTraum die Versteigerung der Schirme statt, die gespendet wurden für einen guten Zweck.  Der Erlös geht zu 100% ins kleine Dorf Wupperthal in Südafrika, das genau zur Jahreswende 2019 durch einen Großbrand weitgehend zerstört wurde.

Hier eine kleine Auswahl der Schirme, die bereits fertiggestellt wurden (Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!):

Märchentürme verzaubern den KUNSTraum

Können Märchen heutzutage noch jemanden hinter dem Ofen, respektive Bildschirm hervorlocken?  Die Märchenerzählerin Angelika Staude hat das Unmögliche geschafft und zahlreiche Erwachsene in den KUNSTraum gelockt. Mit zwei Märchen nahm sie Bezug auf die derzeit ausgestellten Bildhauerarbeiten ihres Mannes: Türme aus Holz. In einer wunderbaren Sprache und mitreißendem Ausdruck erzählte Frau Staude das alt-türkische Märchen „Der Zedernbaum“, in dem ein Bildhauer seinen Traum erfüllt und aus Holz eine Figur gestaltet, die sich im Streit um den Besitz schließlich wieder in einen Baum verwandelt. Es folgte das Grimmsche Märchen „Rapunzel“, in dem der Turm eine zentrale Rolle spielt.

Fotos: Veronika von Hochberg                      Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Mit anhaltendem Applaus verabschiedeten die Zuhörer/innen die Märchenerzählerin und Manfred Molicki bedankte sich im Namen des Vereins KUNSTKULTUR Königsfeld für dieses Geschenk: Eine einzigartige und mit so viel Engagement und Authentizität vorgetragene Märchenstunde.

Übrigens: Das Märchenerzählen wurde von der UNESCO-Kommission als immaterielles Kulturerbe in Deutschland anerkannt.

“JAZZ-HOLZ” füllt den KUNSTraum Königsfeld

Mit fetzigen Jazzklängen der Jazzband der Zinzendorfschulen begann die neue Ausstellung “JAZZ-HOLZ” im KUNSTraum Königsfeld am Sonntagnachmittag. Trotz großer Hitze war der KUNSTraum wieder einmal bis auf den letzten Platz gefüllt. Den Takt der Musik auf Holz klopfend aufnehmend, begann Axel Heil, Beiratsmitglied im Verein, in seinen einleitenden Worten, die Türme des Bildhauers Werner Rinderknecht aus mehreren Perspektiven zu beschreiben, ebenso die persönliche Entwicklung zum Künstler. Anschließend stellte Dieter Mauch, Mitglied im Vorstand des Vereins, den Fotografen Jochen Hahne vor, der als Jazz-Fan unzählige kunstvolle Fotos zu “VS swingt” und aus dem Jazzkeller geschossen hat.

Manfred Molicki, Vorsitzender des Vereins, dankte den beiden Künstlern für ihre außergewöhnlichen Exponate, dankte der Jazzband für ihren musikalischen Einsatz und den Vereinsmitgliedern, die es mit ihrer Mitgliedschaft ermöglichen, dass diese Ausstellungen stattfinden können. Mit 210 Mitgliedern und einem aktiven Team steht der Verein auf stabilen Füßen und macht allen viel Freude. Zu einem erfrischenden Imbiss lud er zum Schluss die Besucher ins Untergeschoss ein, wo es mit vielen Gesprächen rund um die Kunst noch weiterging.

Das i-Tüpfelchen auf die Ausstellung lieferten dann die beiden Musiker Lennard Fiehn und Lenni Torgue, die mit ihren Instrumenten den Jazz-Sound vor dem Café Sapel über die Friedrichstraße klingen ließen.

Fotos: Veronika von Hochberg

 

 

Exquisite Ausstellungseröffnung mit Velia Dietz im Café Sapel

Eine kleine, aber besonders feine Ausstellung mit Arbeiten der Textilkünstlerin Velia Dietz wurde mit wunderbaren Celloklängen des Musikers Andreas Rossmy eingeleitet. Manfred Molicki vom Verein KUNSTKULTUR Königsfeld, der die Initiative zu dieser Ausstellung ergriffen hatte, dankte der Familie Sapel für diese hervorragende Möglichkeit, Kunst auszustellen. Er wies darauf hin, dass sich Velia Dietz in der Region bereits einen Namen gemacht hat und schon mehrfach einzelne Projekte in Stuttgart und im KUNSTraum vorgestellt hat. Neben kleinen gerahmten Arbeiten zeigt sie aber auch ganz neu das “Zeppelin-Menü”. Bei der ersten Äquatorüberquerung des Zeppelins 1930 kreierte der Koch an Bord den mitfahrenden Gästen ein ganz besonderes Menü.Die spärlichen Angaben des Kochs zum Menü nahm Velia Dietz zum Anlass, auf Gestricktem dieses Menü nachzugestalten. Die Künstlerin selbst erläuterte in ganz persönlichen Worten ihre Entwicklung an der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste in Stuttgart und ging auf die Entstehung ihre Kunstwerke ein. Mit Klängen des Cello, einem von der Familie Sapel spendierten Glas Sekt und viel Eiskaffee genossen die Gäste diese Ausstellung im herrlichen Jugendstil-Ambiente des Cafés.

Fotos: Veronika von Hochberg & K.Dietz

JAZZ-HOLZ: Vernissage am Sonntag, den 30.Juni um 15 Uhr!

Mehr unter “Veranstaltungen” !

Mehr unter “Veranstaltungen” oder : HIER

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen