Zur Geschichte

Die Wurzeln des Vereins KUNSTKULTUR Königsfeld e.V. lassen sich über 100 Jahre zurückverfolgen und machen deutlich, in welcher Tradition die Aktivitäten des Vereins stehen.

k04Als nach dem 1. Weltkrieg die Not der Künstler groß war, lud man viele von ihnen  nach Königsfeld ein, gab ihnen Nahrung und Unterkunft und erhielt dafür Kunst. Damals waren alle Kunstrichtungen vertreten, Konzerte, Kunstausstellungen, Lesungen, Vorträge, Theater – und man nannte es in Parallele zur „Technischen Nothilfe“ die „Geistige Nothilfe“.

Dank der Initiative des musikbegeisterten Königsfelder Arztes Dr. August Heisler wurden regelmäßige Konzerte auch in den folgenden Jahrzehnten auf privater Basis weitergeführt und 1976 gründete sein Sohn, Dr. Wyldbore Heisler den Verein „Geistige Nothilfe“, der nun nicht mehr das ganze Kulturspektrum repräsentiert, sondern sich auf die klassische Musik konzentriert und jährlich 6 Konzerte klassischer Kammermusik organisiert.

Auch die Bildende Kunst war vor fast  100 Jahren vertreten – jedes Jahr fand eine Kunstausstellung statt, in der Schule oder im Tannenhof. Lisbeth Tappe, Prof. Weigel (Archit.), Mechthild Weitbrecht und Otto Leiber  waren damals die Künstler*innen, welche die bildende Kunst in Königsfeld prägten. Eine große Unterstützerin war auch die politisch aktive Marie Schloss, welche sich nicht nur für Frauenrechte einsetzte, sondern dank ihres Organisationstalentes die Kunstausstellungen plante, eine Galerie unterhielt und durch den Verkauf von Bildern die Künstler*innen unterstützte.

k02Ein Zitat aus dem damaligen „Fremdenblatt“ von 1924 (dem heutigen „Amtsblatt“):
„Stolz darf Königsfeld fragen: Wo ist ein Kurort, der seinen Gästen aus eigenen Kräften Ähnliches bieten kann?  Man kann dies Königsfeld des religiösen Ernstes und der „Geistigen Nothilfe“ beglückwünschen zu solcher Ergänzung auf dem Gebiet der bildenden Künste und diese alljährlichen Kunstausstellungen.  In einer schwierigen Zeit bietet dies kleine Königsfeld sozusagen aus eigener Kraft …… eine Kunstschau, die jeder ehrwürdigen alten Kunststätte zu Ehren gereichen würde.“                                                                                   Dr. D.W. (1924)

k06

kunstraum-front_ausschnitt1-202-hochDer 2013 gegründete gemeinnützige  Verein KUNSTKULTUR Königsfeld e.V. konnte also nur in diesem dank seiner Geschichte und Tradition kunst- und kulturinteressierten Ort gegründet werden. Er erweitert das Spektrum vornehmlich mit der Bildenden Kunst, aber schließt auch alle anderen Kulturbereiche mit ein. Der Verein ist eine private Initiative, die als eines seiner Projekte den Ausstellungsraum „KUNSTraum Königsfeld“ unterhält und Veranstaltungen organisiert.

03-kr-jahresausstellung-2016

Der in Eigenarbeit hergerichtete KUNSTraum Königsfeld ist wieder zu einem Treffpunkt der kunst- und kulturinteressierten Menschen aus der Region geworden.

img_7152b