Atelierbesuch bei Lutz Ackermann

Der Bildhauer Lutz Ackermann  hat 1972 ein Bahnwärterhaus bei Gäufelden gekauft und aus dem umliegenden Gelände mittlerweile mit zahllosen Skulpturen ein Gesamtkunstwerk  geschaffen. Lutz Ackermann ist ein widerspenstiger Bildhauer. Auflehnend gegen den Zeitgeist, gegen den schwäbischen Ordnungssinn und auch gegen das Vergessen. Er zeigt sich als kompromissloser Künstler, fern von Kommerz und alltagstauglichen Plastiken. Seine zum Teil kryptischen Stahlfiguren finden sich überall im öffentlichen Raum im Ländle.

Nur zweimal im Jahr gibt es einen Tag der offenen Ateliertür und der nächste Termin ist am Sonntag, den 10.September von 10:30 – 17:00 Uhr.
Um 11:00 Uhr und um 14:00 Uhr gibt es eine Führung. Eintritt 5 €.
Fahrt und Führung in eigener Regie:
Herrenberger Straße 100  (Bahnwärterhaus), 71126 Gäufelden-Nebringen

Typ: Atelierbesuch, Ausstellung, kunstexkursion
Datum: 10.09.2017
Uhrzeit: 10:30 - 17:00 Uhr
Ort: Herrenberger Str. 100, 71126 Gäufelden