Ausstellung Josef Bücheler am 14.April

Wir laden herzlich ein in den KUNSTraum zur Ausstellung „Objekte und Zeichnungen“ des überregional bekannten Künstlers Josef Bücheler  am Sonntag, den 14.04.2018 um 11:30 Uhr. Zur Einführung  in die Ausstellung spricht Thomas Borstorff. Mehr unter … Weiterlesen →

Einzigartige Vernissage Velia Dietz

Wieder einmal konnte der KUNSTraum Königsfeld trotz zahlreicher Grippe-Abmeldungen und Glatteisgefahr, die vielen Besucher zur Vernissage kaum fassen. Der Vorsitzende des Vereins KUNSTKULTUR Königsfeld, Manfred Molicki,  begrüßte die Gäste und richtete zunächst einen Dank an die Menschen, die die Aktivitäten des Vereins tragen, nämlich die Mitglieder und Förderer, ohne die es  Ausstellungen wie diese nicht gäbe. Er erwähnte aber auch, dass die Aktiven im Verein mit viel Spaß und Engagement alle Veranstaltungen planen und durchführen. Der Verein habe einen guten Zulauf und blicke optimistisch in die Zukunft.

Der Verein, so Molicki, sei sehr froh, dass er Velia Dietz gewinnen konnte, die Besucher teilhaben zu lassen an ihrer künstlerischen Art, mit dem Textil, mit dem Stoff zu gestalten. Velia sei ein junges, absolut künstlerisches Ausnahmetalent in Sachen kreativer Textilgestaltung, deren Arbeiten nun schon zum 3.Mal in Königsfeld ausgestellt werden. 2013, noch in der Galerie Auszeit (Nonnenmühle) zeigte sie Objekte aus ihrem Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart, bei denen sie flüssiges Glas und Gestricktes in ein harmonisches Ganzes formte. 2016 zeigte sie Arbeiten aus ihrer Diplomarbeit, bei denen sie sich durch den Bodensee inspirieren ließ, durch Algen genauso wie durch den Filterstoff der Bodenseewasserversorgung.Ihre hervorragenden Leistungen wurden belohnt mit einem zweijährigen Stipendium.

 

 

 

 

 

 

 

Die Künstlerin zeigte nun eindrucksvoll in einer Bilderpräsentation ihre Motivation für dieses Thema und die Stationen ihres Schaffens. Velia Dietz ist Königsfelderin und das Textile wurde ihr nicht nur sprichwörtlich, sondern bestimmt auch ganz praktisch und konkret in die Wiege gelegt. Ihrem verstorbenen Vater, Wilhelm Dietz, dem Gründer von  „Natur&Co“,  hat sie ihre Ausstellung gewidmet. Auf einem Foto von 1978 zeigte sie ihn bei der Errichtung einer Pyramide aus Verpackungsmüll vor einem Rathaus und machte an heutigen Beispielen das exponentielle Wachstum des Plastikmülls in zahlreichen Beispielen deutlich.

Sie hat sich mit all dem beschäftigt, was sich ansammelt, sei es bewusst beim Sammler (Briefmarken) oder wenig bewusst als Abfallstoff in der Natur (Müll).Dazu läuft auf dem Monitor im Schaufenster ein von ihr gedrehter, äußerst aufrüttelnder Film.

Eine Form des Sammelns ist das Speichern. Einerseits werden Giftstoffe (Plastik im Meer) von den Meeresbewohnern gespeichert mit den bekannten bedrohlichen Folgen, andererseits versucht die Wissenschaft gezielt Stoffe zu speichern, z.B.elektrische Energie. Velia Dietz hat sich hier in ein Projekt des Fraunhofer-Instituts eingeschaltet (StEnSea-Storing Energy at Sea), bei dem erste Versuche zur Speicherung von elektrischer Energie im Meeresboden durchgeführt werden. Dies hat sie alles vor Ort begleitet und sie hat es bis auf die Webseite des Fraunhofer-Instituts mit ihrem Projekt geschafft: Kunstprojekt Velia Dietz bei „Storing Energy at Sea“

Sie hat bewusst im KUNSTraum den Werkstattcharakter belassen und sie arbeitet auch während der Ausstellungszeit weiter an neuen Stücken. Wer also an den kommenden Wochenenden noch einmal in den KUNSTraum kommt, wird immer wieder etwas Neues entdecken. Auch an den anderen Öffnungstagen ist sie anwesend, zeigt die Hintergründe ihres Experiments auf und steht zum Gespräch zur Verfügung. Auch können dann noch Arbeiten erworben werden.

Als Dank für die Unterstützung des Vereins überreichte die Künstlerin dem Vorsitzenden Manfred Molicki einen Mini-Fernseher, in dem eine Auswahl ihrer Arbeiten „gespeichert“ sind. Dieser kleine Apparat kann -statt eines Katalogs- im KUNSTraum erworben werden.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: Tonina Sambataro, KUNSTKULTUR Königsfeld, J.Dietz

Die Presse berichtet:
Eschachblick-1-03.03.2018
Eschachblick-2-03.03.2018
Schwarzwälder Bote, 05.03.2018
SÜDKURIER. 06.03.2018

STORAGE – ein textiles Experiment mit Velia Dietz

Am Sonntag, den 4.März 2018 um 11:30 Uhr laden wir herzlich ein in den KUNSTraum zur Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin und Textildesignerin Velia Dietz. Hinweis: Letzte Öffnungszeit der Ausstellung ist Samstag, 31.03.2018 … Weiterlesen →

400 Besucher im KUNSTraum bei Vernissage Andreas Wiertz

Wieder einmal inspirierte eine Kunstausstellung rund 400 Besucher aus Nah und Fern, in den KUNSTraum nach Königsfeld zu kommen. Zur Eröffnung reichte der Raum kaum aus, um die zahlreichen Gäste zu empfangen – aber am Nachmittag entspannte sich die Lage.

In seiner Begrüßung richtete der Vorsitzende des Vereins  KUNSTKULTUR Königsfeld, Manfred Molicki,  einen herzlichen Dank an den Künstler, der mit seinen einzigartigen Bildern von höchster Qualität von nun an den KUNSTraum bereichert. Ein Dank ging aber auch an die Mitglieder und Förderer des Vereins, die mit ihrem Einsatz das erfolgreiche Projekt KUNSTraum Königsfeld überhaupt erst möglich gemacht haben und auch weiter tragen. Der Verein freue sich, wenn er in diesem Jahr mit dem 150. Mitglied anstoßen könne.
Der Künstler Andreas Wiertz beschrieb persönlich und sehr authentisch seinen Werdegang und demonstrierte anhand einer Fotodokumentation, wie ein Bild über lange Zeit, teilweise über Jahre entstand. Seine Technik, mit Pigmenten als Pulver zu arbeiten, bringt die farbenfrohen und einmaligen Bilder hervor. „Scattered Traces“ , gestreute Spuren, wurden so den Besuchern anschaulich vermittelt. Großer Applaus und hohe Anerkennung wurde dem Künstler entgegengebracht.

Beim Imbiss mit Getränken und dem  traditionellen Rosmarin-Pizzabrot blieb man noch lange zusammen, nicht nur, um über die Farben zu reden.

Hinweis: An den kommenden Wochenenden ist der Künstler zu den Öffnungszeiten in der Regel zum individuellen Künstlergespräch im KUNSTraum anwesend.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: Tonina Sambataro

Die Presse berichtet:

Schwarzwälder Bote – 09.01.2018

Neue Rottweiler Zeitung – 09.01.2018

Schwarzwälder Bote – 15.01.2018

Südkurier-16.01.2018

Ausstellung am 14.Januar: Andreas Wiertz

Am Sonntag, den 14.Januar 2018 um 11:30 Uhr laden wir herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung mit Werken des Künstlers Andreas Wiertz. Mehr unter:  Veranstaltungen/Andreas Wiertz

Glanzvolle Vernissage der Jahresausstellung 2017

Der KUNSTraum fasste kaum die nahezu 300 Besucher, die zur Eröffnung der diesjährigen Jahresausstellung gekommen waren. Mehr als 100 Besucher kamen noch am ruhigeren Nachmittag, um die Ausstellung anzuschauen.
Manfred Molicki begrüßte die Gäste, die aus dem gesamten süddeutschen Raum angereist waren. Er dankte den 52 Künstlerinnen und Künstlern, die diese Ausstellung mitgestaltet haben, und dankte auch den Vereinsaktiven, die oft im Hintergrund immer für die Gestaltung und den Ablauf der Ausstellung sorgen. Auf äußerst positive Zustimmung stieß der aufwändig gestaltete Ausstellungskatalog, der es erlaubte, sich vorab intensiv auf die Kunstwerke einzustimmen.

Völlig ungewohnt im KUNSTraum erlebte man dann die Ausführungen von Prof. Dr. Ulrich Eith, der als Politikwissenschaftler einen hochinteressanten Blick auf die politischen Entwicklungen und den Beitrag der Kunst warf. In einer Zeit der Orientierungslosigkeit und Unsicherheit , so Eith, sei die Gefahr groß, auf komplexe Fragen einfache Antworten zu geben. Hier kann die Wissenschaft genauso wie die Kunst dazu beitragen, sich mit den vorgefassten Meinungen und Vorurteilen nicht so sicher zu sein, also zu verunsichern, um weiter kritisch die eigene Haltung zu hinterfragen.

Damit hatte Prof. Eith genau die Absicht beschrieben, welche die Ausstellungsmacher im Auge hatten: Das Chaos nicht als unauflösliches „Durcheinander“ zu sehen, sondern als Herausforderung, darin eine innere Ordnung zu finden und die daraus erwachsenden Chancen zu nutzen. Angesichts der zahlreichen „Baustellen“ auf der Erde erleben die Besucher dieser Ausstellung den KUNSTraum auch zunächst als eine „Baustelle“, in der man auf die Suche gehen kann, sich ein ganz eigenes „Bild“ machen muss und seine eigene „Ordnung“ schaffen kann. KUNST kann dabei hilfreich sein!

Die Presse berichtet:
SÜDKURIER vom 20.11.2017
Schwarzwälder Bote vom 20.11.2017

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!
Fotos: Veronika von Hochberg / Tonina Sambataro

Die Ausstellung ist bis 17.Dezember jeden Samstag und Sonntag von 15-17 Uhr geöffnet, auch an Werktagen nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.

Wenn Sie immer informiert sein wollen, was bei KUNSTKULTUR Königsfeld angeboten wird, dann abonnieren Sie unseren Newsletter, der ungefähr einmal im Monat erscheint. Klicken Sie auf den Button oben auf unserer Webseite oder mailen Sie uns: info@kunstkultur-koenigsfeld.de !

„Chaos und Chancen – Wo geht´s lang?“

Der Verein KUNSTKULTUR Königsfeld e.V. lädt herzlich ein  in den KUNSTraum Königsfeld zur Eröffnung der Jahresausstellung 2017 am Sonntag, den 19.11.2017 um 11:30 Uhr. Zu dem in diesem Jahr besonders aktuellen Thema „Chaos und Chancen … Weiterlesen →

Grandiose und niveauvolle Vernissage

Rund 200 Kunstinteressierte kamen am Sonntag in den KUNSTraum zur Vernissage  und zum ersten Öffnungstag der Doppelausstellung mit Arbeiten von Gotthard Glitsch und Helfried Günther Glitsch anlässlich ihres gemeinsamen 80. Geburtstags.

Mit einem auf der Querflöte in unglaublicher Perfektion gespielten Stück  stimmte die aus Ungarn stammende Profi-Musikerin Agnes Suszter in die Ausstellung ein. Manfred Molicki, Vorsitzender von KUNSTKULTUR Königsfeld begrüßte die Anwesenden und dankte allen Mitgliedern und Förderern des Vereins sowie den Aktiven, welche die Aktivitäten des Vereins tragen.

Dann übernahm Gotthard Glitsch das Rednerpult und warf  in einer fulminanten Rede den Blick auf die Kunst und auf die Arbeiten der beiden Künstler. Die Rede selbst wurde von Besuchern als Kunstwerk bezeichnet und so war die erste Auflage des handgeschriebenen Textes der Rede schon nach kurzer Zeit vergriffen.  Zu den nächsten Öffnungszeiten sind Nachdrucke im KUNSTraum immer noch erhältlich.

Den Abschluss bildete wieder Agnes Suszter mit einem beschwingten Querflötenstück, das Lust machte, nun die Ausstellung anzuschauen.

Mit einem Imbiss im Untergeschoss und noch langen inspirierenden Gesprächen endete  der Vernissage-Vormittag, bevor sich am Nachmittag  der KUNSTraum wieder füllte mit Besuchern, die morgens nicht mehr in den KUNSTraum passten oder verhindert waren.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos: Veronika von Hochberg

Neuerscheinungen!

Von Gotthard Glitsch ist zur Ausstellung ein aufwändig gefertigtes Buch mit 30 seiner Federzeichnungen erschienen. Von Helfried Günther Glitsch stammt ein Band mit zahlreichen seiner in der Ausstellung gezeigten Arbeiten und einer sehr persönlichen Beschreibung der Wege seiner Werke.  Beide Schriften sind im KUNSTraum erhältlich!

Doppelausstellung zum 80.Geburtstag

Repro: Jens Hagen Wir laden herzlich ein zur Vernissage der nächsten Ausstellung im KUNSTraum Königsfeld am Sonntag, den 17.09.2017 um 11:30 Uhr. Anlässlich ihres diesjährigen 80. Geburtstags zeigen die beiden Königsfelder Künstler  und Cousins Helfried … Weiterlesen →

Voller KUNSTraum bei der Vernissage Lore Will

Wieder einmal zog es am ersten Tag der Ausstellung mehr als 100 Kunstinteressierte in den KUNSTraum Königsfeld zur Eröffnung der Ausstellung der Königsfelder Künstlerin Lore Will „Malerei und Grafik 1985-2017“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Siegfried Kouba (3,4,12)          Rita Gabler      Veronika v. Hochberg     KUNSTKULTUR Königsfeld

Manfred Molicki begrüßte die zahlreichen Besucher und dankte neben den Vereinsmitgliedern, Förderern und aktiven Helfern besonders der Künstlerin Lore Will für diese gelungene Ausstellung, ebenso Andreas Wiertz, der maßgeblich bei der Auswahl und Hängung beteiligt war.
Die Kunsthistorikerin Ingeborg Kottmann gab einen fundierten Einblick in das Werk der Künstlerin, die sich herzlich für die Ausstellungsmöglichkeit bedankte.
Bei einem kleinen Imbiss gabe es noch lange inspirierenden Gesprächsstoff über die Kunst im KUNSTraum und weit darüber hinaus.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen