Lust auf KUNST & KULTUR in Königsfeld: Galerienacht 2017

Viele hundert Besucher kamen an diesem herrlichem Sommerabend zur Galerienacht in Königsfeld, die der Verein KUNSTKULTUR Königsfeld organisiert hatte. An über 20 Stellen wurde Kunst ausgestellt, in Künstlerateliers, Galerien, Cafés und sogar in Läden. Rundum herrschte eine entspannte und fröhliche Stimmung und immer wieder war der Wunsch zu hören, dies wieder einmal zu wiederholen.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Bildergalerie!

Fotos:      Veronika von Hochberg      Carmen Schubert   Rita Gabler    KUNSTKULTUR Königsfeld

Die Presse berichtet:     Schwarzwälder Bote

Erfolgreicher Abschluss der Aktion „Kunst oder Kitsch“

Überwältigendes Echo zu „Kunst oder Kitsch“ Dass unser KUNSTraum nicht nur der ästhetischen Erbauung dienen kann, sondern auch einfach Spaß machen kann, zeigte unsere Aktion KUNST-Recycling. In kaum einer anderen Ausstellung wurde so viel, so … Weiterlesen →

„KUNST-Recycling“

                                     Was ist (noch) Kunst? Was ist Kitsch?
Gilt Kitsch immer noch als “das Böse im Wertsystem Kunst” (Hermann Broch, 1933)?
Oder beschreibt der Philosoph Konrad Paul Liessmann die Situation treffend mit: “Spätestens seit Jeff Koons wissen wir: Der Kitsch selbst ist nun Avantgarde.”?
Wir wollen mit einer Sonderaktion die Diskussion über die derzeit zeitgenössische Kunst anregen und planen ein Experiment mit offenem Ausgang: Jeder konnte uns KUNST oder KITSCH spenden, wir haben alles ausgestellt,  und jeder kann es gegen einen selbstbestimmten Obolus erwerben oder ersteigern und sich daran freuen.

Plakat-Recycling-Versteigerung Kopie-web

Die Eröffnung der Ausstellung am 4.März war äußerst erfolgreich, wie die Karikatur von Ludwig Schopp zeigt:

Käufer vor KUNSTraum_72-600

Klicken Sie aufein Bild und die Fotogalerie öffnet sich:

Fotos: Tonina Sambataro, Veronika von Hochberg, KUNSTKULTUR

Die Pressestimmen:
SÜDKURIER am 01.02.2017
SÜDKURIER am 07.02.2017
Schwarzwälder Bote am 01.03.2017
SÜDKURIER am 01.03.2017
Schwarzwälder Bote am 06.03.2017

Lesen Sie mehr unter „Veranstaltungen“: KUNST_KITSCH_KURIOSES

kukuk beim Spielmarkt 2015

Auf tischgroßen Stoffbahnen konnten Kinder (Erwachsene haben sich nicht getraut) am Stand von kukuk e.V. ihre Tischdecken oder Wandbehänge bemalen oder bedrucken. Der Verein kunstkultur königsfeld e.V. bot so den Jüngsten im Kurpark eine Gelegenheit, kreativ zu werden und den Künstler in sich zu aktivieren. Die Ergebnisse, zum Trocknen auf die Leine gehängt, fanden viele Bewunderer.

Anmerkungen über den Sinn des Spielens

(aus dem Vortrag von Manfred Molicki anlässlich der Eröffnung des Spielmarktes Königsfeld)

Erfolgreiche Versteigerung der Kunsttüten

Der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen der Kunsttüten. Die beiden Auktionatoren, Bürgermeister Link und Gunther Schwarz, brachten es fertig, drei Stunden lang auf unterhaltsame Weise die Kunsttüten zu versteigern. Trotz kühler Witterung hielt es die Zuschauer lange auf ihren Plätzen und so Manchem wurde es heiß, wenn er wieder einmal überboten wurde. Nicht wenige Kunsttüten erbrachten an die 30 Euro. Obwohl nur ein Teil der Kunsttüten versteigert werden konnte, weil einfach die Zeit nicht reichte, kamen insgesamt 1515,- Euro zusammen, die zum Ausbau des Kunstraumes verwendet werden.

Viele Kunsttüten wurden am folgenden verkaufsoffenen Sonntag vor dem Kunstraum noch gegen Gebot versteigert.

In diesem Jahr kann man zu Weihnachten und zu Geburtstagen wohl auf die üblichen Geschenkverpackungen verzichten – dieses Jahr gibt es handgefertigte, kreativ gestaltete Kunsttüten!

Fotos: Veronika von Hochberg u.a.

Presseberichte:        SÜDKURIER

Sie möchten ein oder mehrere Puzzleteile erwerben? Alle weiteren Informationen finden Sie  HIER Pressebericht:  SÜDKURIER Pressebericht:   Schwarzwälder Bote

  Presseberichte:       SÜDKURIER Presseberichte:     Schwarzwälder Bote

Hunderte Gartenfreunde bei „gartenideen königsfeld“

Hunderte Gartenfreunde aus der ganzen Region waren am Wochenende unterwegs, um sich inspirieren zu lassen von der jeweils ganz individuellen Gartengestaltung in den sechs Privatgärten.
Rundherum zeigten sich Laien und Experten begeistert von dem, was in einem Garten möglich ist, und viele Besucher äußerten, dass sie für den eigenen Garten wertvolle Anregungen mitgenommen haben. Natürlich haben die Gartenbesitzer dafür Zeit „investiert“, aber nicht „gearbeitet“, sondern Freude am Gestalten gehabt. Genau das war das Ziel der privaten Gartenliebhaber, nämlich anzuregen, den eigenen Garten so anzulegen, wie er einem gerade selbst entspricht und gefällt. Wenn die Aktion „gartenideen“ so manchen Menschen „angesteckt“ hat, sensibler und ideenreicher an den eigenen Garten heranzugehen und sich wenigstens im Garten vom Prinzip der Beschleunigung zu verabschieden, dann hat diese Aktion der Gartengruppe von kukuk e.V. ihr Ziel erreicht.

Pressebeitrag:   SÜDKURIER

Pressebeitrag:     Schwarzwälder Bote

Gartenideen-titel-neu-def

Bürgeraktion „Schönere Stromkästen“